Behandlungsmethoden


Alle Therapiemethoden werden individuell auf den Patienten abgestimmt.

 

     Sensorische Integrationstherapie

Beinhaltet die Aufnahme von Sinnesreizen, ihre Weiterleitung zum Gehirn und ihre Deutung für den Handlungsgebrauch. Dieser Vorgang ist die Basis für die Gesamtentwicklung der Motorik, Sprache, des Denkens und Lernens eines Kindes.

Mit der sensorischen Integrationstherapie wird die Wahrnehmungsleistung und der Entwicklungsstand ergotherapeutisch diagnostiziert (durch Beobachtungen und spezielle Tests), um gezielte Therapiemaßnahmen durchführen zu können.

Sowohl die Körpenahsinne ( Haut- und Tastwahrnehmung, Tiefensensibilität und Gleichgewicht) als auch die Fernsinne (visuelle Wahrnehmung, Hören, Schmecken und Riechen) werden oder die sensorischeIntegrationstherapie behandelt.

 

     Systemisches Verhaltenstraining

Jedes Verhalten ist erlernt und kann durch gezieltes Verhaltenstraining positiv verändert werden.

Sowohl aggressive, destruktive Verhaltensmuster als auch soziale Unsicherheit, Angststörung (z.B. Hundeangst, Höhenangst) und Einnässen und Einkoten können mit systemischem Verhaltenstraining behandelt werden.

Gemeinsam mit den Eltern werden Strategien für die praktische Umsetzung im Alltag erarbeitet. Auf Wunsch kann eine videogestützte Diagnostik auch zuhause, im Kindergarten oder in der Schule eingesetzt werden.

 

     Konzentrations- und Ausdauertraining

In unserer Praxis werden spezielle Therapiekonzepte zur Verbesserung von Konzentration, Ausdauer und Aufmerksamkeit angeboten. Nach entsprechender Diagnostik der einzelnen Bereiche können Strategien für den erfolgreichen schulischen Alltag und für die Hausaufgabenbewältigung erarbeitet werden.

Diese Konzepte sind besonders für Schulkinder mit Aufmerksamkeitsstörungen,
ungenauem Arbeiten und vorschnellem Handeln geeignet.

 

     Bobath- Konzept

Auf neurophysiologischer Basis werden die Bewegungsabläufe verbessert, um die Selbständigkeit des Kindes zu fördern.

 

 

     Durchführung der Behandlung

Die Behandlung der Kinder findet meistens als Einzeltherapie statt.

Je nach Behandlungsziel (z.B. soziale Kompetenz, Konzentrationstraining) und entsprechender Vorbereitung durch die Einzeltherapie kann in eine Gruppentherapie übergeleitet werden.

Fortlaufende Gruppen sind die

  • Feinmotorikgruppe
  • Konzentrationsgruppe. Strategietraining
  • Gruppe für sozial unsichere Kinder
  • Psychomotorikgruppe

Besondere Gruppen auf Anfrage.

Ziel der Ergotherapie ist das Wiedererlangen und / oder der Erhalt der Handlungsfähigkeit,
um eine größtmögliche Selbständigkeit zu erreichen.