Ergotherapeutische Behandlung

bei neurologischen und neuropsychologischen Störungen

 

In der Neurologie werden die Erkrankungen des Zentralen Nervensystems,
also des Rückenmarks und des Gehirns behandelt.

 

Eine ergotherapeutische Behandlung wird angewendet bei

  • Bewegungseinschränkungen
  • Lähmungen
  • Sensibilitätsstörungen
  • Kognitiven Einschränkungen
  • (bezüglich der Wahrnehmung und der Denkfähigkeit)
  • Aufmerksamkeitsstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Gedächtnisstörungen
  • Orientierungsstörung
  • Einschränkungen bei Alltagsverrichtungen und der Selbstversorgung

Behandlungsmethoden- Therapie

  • Bobath- Therapie (auf neurophysiologischer Basis)
  • Sensibilitätstraining bei Störung der Oberflächen-und Tiefensensibilität
  • Kognitives Training nach Perfetti
  • Wahrnehmungstherapie
  • Spiegeltraining
  • Hirnleistungstraining (Cogpack/Verena Schweizer)
  • Oro-faciale Therapie
  • Selbsthilfetraining (Anziehen, Waschen, Essen, Haushalt, Hygiene, Fortbewegung)
  • Medi Taping
  • Hilfsmittelanpassung- und Erprobung
  • Beratung der Angehörigen
  • Anpassung der Wohnräume und des Arbeitsplatzes

Therapie bei neurologischen Störungen beinhaltet die Wiederherrstellung/Verbesserung der Handlungsfähigkeit im Alltag und im Beruf. Ziel ist es die größtmögliche Selbständigkeit zu erlangen.

Die Auswahl der geeigneten Therapieinhalte und Therapiemittel werden individuell auf die Interessen und Ressourcen unserer Klienten abgestimmt. Wichtig dabei ist uns Alltagsnähe und Individualität. Nach einer ausführlichen Befunderhebung wird die Zielsetzung gemeinsam mit dem Klienten erarbeitet.

 

 

 

Bitte rufen Sie uns bei Fragen oder Unklarheiten gerne unverbindlich an: 0 51 61 / 7 41 51